Energie

Energie & Geld sparen

Energie wird mit Sicherheit knapp und deshalb in Zukunft teurer. Dadurch wird die Vermeidung von Verbrauch zunehmend die wirtschaftlichste Maßnahme. Eine Investition in Energiesparmaßnahmen ist langfristig die beste Lösung.

Vor allem im Bereich der Gebäudeisolierung sind durch geeignete Maßnahmen sehr hohe Einsparungen zu erreichen. Schon bei der Planung des Hauses wird die Entscheidung über den zukünftigen Energieverbrauch des Hauses gefällt. Die Verteilung der Räume und der zugehörigen Fensterflächen sowie Rohrisolierungen der Warmwasserleitungen und die Vermeidung von Zirkulation sind hier wichtige Aspekte. Das Dach sollte wenn möglich im Bezug auf Fläche, Neigung und Ausrichtung für die Installation einer Solaranlage ausgelegt werden, Leerschächte für die nötigen Leitungen sind vorzusehen. Auf eine gute Isolierung des Fundamentes ist besonders zu achten, da Baufehler in diesem Bereich nicht korrigiert werden können. Die Isolierung von Dach und Wänden kann notfalls auch nachträglich erfolgen.

Eine aktuelle Studie der DENA (Deutsche Energie Agentur) belegt, dass in Deutschland beim Wohngebäudebestand 60% bis 90% der Primärenergie eingespart werden kann. Dabei hat Deutschland nach den Skandinaviern einen der besten Dämmstandards bei Gebäuden.
In Portugal sind Wohngebäude, die dem aktuellen Standard entsprechen, so mangelhaft isoliert, dass sie in Simulationsprogrammen als "nicht isoliert" bezeichnet werden. Durch teilweise krasse Baufehler werden sehr hohe Energieverluste hervorgerufen und der Wohnkomfort stark beeinträchtigt.

Wie Sie schon bei der Planung und beim Bau Ihres Hauses oder bei bestehenden Gebäuden Energieverluste vermeiden, ist Gegenstand einer Energieberatung.

 

Wohnkomfort

Behaglichkeit und Gesundheit sind nicht in Euro und Cent zu beziffern und dennoch von höchstem Wert. Mangelhaft isolierte Wände, Fußböden und Fenster strahlen Kälte ab, was nicht nur sehr unangenehm ist, sondern langfristig auch zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann.
Feuchtigkeit und daraus resultierender Schimmel ist neben der optischen Beeinträchtigung auch Auslöser schwerer Krankheiten.

Freuen Sie sich auf ein angenehmes Zuhause, wo Komfort Geld spart!
Bei einem richtig geplanten bzw. sanierten Gebäude bedeutet Energie zu sparen den Wohnkomfort und die Behaglichkeit zu erhöhen.

Wenn man beim Duschen auf die Uhr gucken muss, weil jede Minute viel Geld kostet, macht es keinen Spaß – die langfristige Investition in eine richtig dimensionierte Solaranlage kann das Duschen zum unbeschwerten Vergnügen machen.

Wohnkomfort

duschen
 

Unabhängigkeit

Je mehr Energie Sie zum Heizen und für Haushaltsgeräte verbrauchen, desto abhängiger sind Sie von den Energieversorgern und den steigenden Preisen.

Ein Wohngebäude wird in der Regel für 50 Jahre oder mehr geplant – deshalb muss auch die Energie(kosten)bilanz für diesen Zeitraum erstellt werden.

In Abhängigkeit von den zukünftigen Energiepreissteigerungen können sich die Gesamt-Heizkosten für die nächsten 30 Jahre schnell auf mehrere Hunderttausend Euro belaufen. Eine bessere Isolierung macht sich meist nach wenigen Jahren bezahlt, hält aber viele Jahre. Investitionen in Energiesparmaßnahmen sind demnach lohnende Investitionen in die Zukunft: entweder in Ihre eigene Zukunft, die Ihrer Kinder oder Sie steigern einfach den Wiederverkaufswert bzw. die Mieteinnahmen Ihres Gebäudes.

Je unabhängiger man ist, desto mehr Eigenverantwortung hat man.
Wenn der Strom aus dem öffentlichen Netz ausfällt, müssen Sie nur warten; wenn ihre eigene Stromversorgung ausfällt müssen Sie selbst tätig werden und zumindest einen Wartungsdienst beauftragen. Eine seriöse Beratung weist auf solche Zusammenhänge hin.

vorgesorgt

 

Umweltschutz

Der Schutz der Umwelt ist der Schutz unserer Lebensgrundlage und demnach kein Luxus sondern purer Egoismus. Wer dies verstanden und verinnerlicht hat, wird sein Verhalten ändern.

kraftwerk
 

Gesetze

Auch wenn man nicht aus Überzeugung und Vernunft Energie spart, wird man per Gesetz dazu gezwungen.
Die behördlichen Auflagen für die Gebäudeisolierung werden ständig verschärft – die Deckung eines Teils des Energiebedarfs durch Solarenergie bei Neubauten ist heute schon gesetzlich vorgeschrieben.
Heizungsanlagen mit geringem Wirkungsgrad und hohem Schadstoffausstoß müssen heute schon bei vermieteten Objekten ausgetauscht werden. Meist sind die gesetzlichen Forderungen weit geringer, als die technisch und ökonomisch sinnvollen Möglichkeiten.

 

zeigefinger